wordpress installieren hoster provider anleitung

WordPress beim Hoster installieren

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du in wenigen Schritten WordPress mit dem Tool für Software-Installationen (beispielhaft bei All-Inkl.) einrichten kannst. Das geht aber bei anderen Hostern ähnlich einfach. Es dauert nur 5 Minuten!

Falls du noch keinen Hoster hast: lies den Artikel Hoster finden – meine Empfehlung.

Schritt-für-Schritt-Anleitung WordPress installieren

(Ich gebe hier keine Garantie darauf, dass All-Inkl. seine Menüstrukturen nicht evtl. abändert, dann wären die Schritte möglicherweise leicht anders. Ich will dir eher generell zeigen, was zu tun ist, und dies ist bei allen Anbietern mit einem Software-Installations-Tool sehr ähnlich und wirklich einfach):

1) Auf der Hoster-Webseite logt man sich in das „KAS“ (Kunden-Administrationssystem) ein, wie es bei All-Inkl. heißt.

2) Dort im Baum auf Domain klicken, und falls deine Domain anderswo verwaltet wird, hier anlegen. Ansonsten sollte sie schon eingetragen sein.
Noch etwas kannst du hier tun: du kannst deine Domain auf einen speziellen Ordner zeigen lassen kann (rechts unter Aktion und mit dem Icon für Bearbeiten). Es macht Sinn, dass du hier einen Unterordner anlegst, z.B. mit Namen „WordpressMyBusiness“ oder anders sprechend. Dort hinein werden deine WordPress-Daten dann sauber aufgeräumt und liegen nicht im Hauptverzeichnis deines Webspaces. So, wie du ja zu Hause auch nicht alles einfach unter der Festplatte C:/ ablegst, sondern in Unterordner. Und hier unter Domain sagst du Bescheid, wie dein von dir ausgewählter Unterordner heißen soll, der zu deiner Domain dann gehört und automatisch aufgerufen wird.
Und nicht zu vergessen: du kannst hier auch Subdomains anlegen (z.B. eine ganz eigene für dein späteres Onlinekurs-Angebot oder ähnliches).

3) Im Baum unter Software-Installation:
– Aus der Liste WordPress auswählen (unter Blog)

– In der Spalte Domain die eigene Domain wählen (oder die Subdomain. Du kannst für jede Subdomain eine eigene WordPress-Installation machen, die individuell aussieht, wenn du willst).
– Falls benötigt: Einen Benutzernamen wählen und eine Mail-Adresse angeben.
– Entweder kannst du hier nun ein Passwort eingeben, oder es wird automatisch vergeben und dir am Ende mitgeteilt.
Weiter drücken.

4) Danach wird eine Datenbank benötigt – einfach auswählen, dass eine neue Datenbank angelegt werden soll.

Weiter drücken.

5) All-Inkl weist dich noch darauf hin, dass bei einer Installation vorhandene Daten gelöscht werden, aber da du eine neue Installation machst, kein Problem. Wenn du allerdings hier zum wiederholten Male WordPress installierst (aus welchem Grund auch immer), würde eine neue Installation die alte überschreiben. Lizenz, Haftungsausschluss oder was immer du sonst noch lesen solltest jetzt lesen – und mit Häkchen bestätigen.

6) In der Übersicht siehst du deinen Benutzernamen und dein Passwort. Solltest du auch per Mail erhalten.
Installation starten.

Und – voilà! Mehr musst du nicht tun. Es kann nun sein, dass die Installation einige Minuten (oder selten ein paar Stunden) dauert. In der Regel ist deine Seite spätestens nach 10 Minuten online!
Aber keine Sorge: du kannst sie in Ruhe einrichten. Ohne die Anmeldung bei Google bzw. ohne externe Links wird sie erstmal niemand finden.

Dein Login geht mit www.deine-seite.de/wp-admin

Die Hoster haben auf ihren Webseiten auch ausführliche Beschreibungen parat, z.B. wenn du alles selbst machen möchtest. So etwa liefert All-inkl. dir (Stand 01/2017) hier
https://all-inkl.com/wichtig/anleitungen/
zu allem Möglichen die passenden Anleitungen, und unter dem Unterpunkt „Blog“ auch die manuelle Installation von WordPress.

Google also einfach bei deinem Wunschanbieter, falls du etwas brauchst – und normalerweise haben die Anbieter Telefon-Support, falls wirklich irgendwas nicht klappt. Der Telefon-Support von All-Inkl. ist 24h verfügbar, und bei meinem Anfruf war auch nach 5 Minuten jemand dran.

Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß mit deiner neuen WordPress-Webseite!

Liebe Grüße,
deine Anja

Beschriftung

Teile diesen Beitrag in den Netzwerken oder sende eine Mail mit dem Beitragsinhalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.